image
  • 1

ProReiki NEWSLETTER August 2014


 

Newsletter als PDF zum Download

 

Strategie- Workshop in Gersfeld

Zirka 270 Stunden Konzentration

Unsere sieben Vorstandsmitglieder und der Ratssprecher tagten vom 1. bis 3. August 2014 in Gersfeld. Von Freitag Nachmittag bis Sonntag Nachmittag wurden somit 270 ehrenamtliche Arbeitsstunden für ProReiki geleistet.

Es gab viel zu tun. Hier die Programmpunkte: Bestimmung der weiteren Ziele, der Aufgaben und der Wege dahin. Im Besonderen waren das die Planung weiterer Workshops und die Anerkennung der Reiki-Arbeit als Berufsbild. Weiterhin beschäftigten die Teilnehmer die klinische Studie zur Wirksamkeit der Reiki-Anwendungen. Für alle Beteiligten war es weiterhin spannend, den Stand der in Kürze fertigen, neuen Homepage und des Verwaltungsprogramms genau kennen zu lernen.

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit wurden die Strategien zur Mitglieder-Gewinnung und der Etablierung von Reiki in der Öffentlichkeit sowie im deutschen Gesundheitswesen diskutiert. Ein Beschluss wurde gefasst, externe Unterstützung zu beauftragen. Ein zentraler Tagungspunkt waren die Qualifizierung und Zertifizierung durch ProReiki. Dieser Bereich stellt das Herzstück der Arbeit von ProReiki bezüglich der Anerkennung der Reiki-Praktizierenden dar. Und da sind wir auf der „Zielgeraden“.

Weitere Tagungspunkte waren: Förderung von Reiki-Projekten allgemein, der Bereich Fernreiki und wie Unterstützung hierfür gestaltet werden kann. Last not least hier noch etliche Stichworte: Werkzeuge um die Ziele zu erreichen, Methoden, Partner, Dienstleister, Förderer, Förderungen, rechtliche Fragen. Auch die Planung des Jahreskongresses 2015 wurde in Angriff genommen.

Als Fazit kann gesagt werden: Der große persönliche Aufwand (bei 50 Euro Fahrtkostenübernahme), hat sich im Sinne der Ziele von ProReiki absolut gelohnt. Alle Teilnehmer haben die komprimierte, herzliche Arbeit genossen. Und es hat sich abermals gezeigt, dass die Arbeit in persönlicher Präsenz die besten Ergebnisse zeitigt.

 

Grundlagenseminare

Kritik wird aufgenommen

Von den Teilnehmern des Grundlagenseminars in Riegelsberg gab es konstruktive Kritik zu Inhalt und Durchführung des Seminars. Bezüglich der Inhalte und der spezifischen Fragen sei gesagt: Das Grundlagenseminar soll alle Teilnehmer auf einen gemeinsamen Stand bringen. Tiefergehende Fragen können an Fachleute zur Beantwortung weiter gegeben werden.

Die Seminarleitung hat alle Punkte an den Vorstand zur Bearbeitung weitergeleitet. Der komplette Kritik-Katalog wurde auf dem Strategieworkshop des Vorstandes zusammen mit dem Ratssprecher gesichtet und besprochen.

Die Umsetzbarkeit aller Anregungen wird jetzt geprüft. Bis zum Ende des Jahres soll die Überarbeitung des Grundlagenseminars abgeschlossen sein.

 

Zertifizierung

Zweiter, abschließender Testlauf

Die erste Testphase des Zertifizierungsprozesses ist so gut wie abgeschlossen. Die zukünftigen Qualifizierungsbeauftragten haben den kompletten Zertifizierungsprozess durchlaufen und erste Erfahrungen mit der Bearbeitung der Anträge gemacht. Die Erkenntnisse aus diesem Testlauf wurden im Vorstand gemeinsam mit dem Ratssprecher besprochen und der Prozess entsprechend angepasst.

Jetzt startet die zweite Testphase in der die in der Phase 1 noch nicht zertifizierten Vorstands- und Ratsmitglieder die Zertifizierung beantragen können. Das Feedback aus der zweiten Runde fließt in den Train-the-Trainer-Workshop ein, der Anfang Oktober stattfinden wird. Die zukünftigen Qualifizierungsbeauftragten (QBs) werden dann so geschult sein, dass die Zertifizierungsanträge unserer Mitglieder zügig und kompetent, auch aus eigener Erfahrung, entsprechend, bearbeitet werden können.

 

Barbara Simonson:

Authentisches Reiki – wirksam und zunehmend gesellschaftlich integriert

Reiki wirkt. Das belegen immer mehr wissenschaftliche Studien. In zahlreichen Institutionen werden Reikibehandlungen gegeben. Wussten Sie, dass in 15 % der US-amerikanischen Krankenhäusern mit Reiki gearbeitet wird, das sind rund 800? Auch hier bei uns fällt diese nebenwirkungsfreie, ursächliche und ganzheitliche Heilmethode auf fruchtbarem Boden: ob in der Nordseeklinik Helgoland, dem Rote Kreuz-Krankenhaus in Lübeck oder der Charité in Berlin – überall bekommen Patienten auf Wunsch auch Reiki-Behandlungen. Mit Reiki fördern wir einen Regenerationsprozess und aktivieren Selbstheilungskräfte auf körperlicher und seelischer Ebene.

Weitere Informationen unter dem Direktlink: http://www.sein.de/spiritualitaet/energiearbeit/2010/autentisches-reiki--wirksam-und-zunehmend-gesellschaftlich-integriert.html.

Quelle: www.sein.de

 

Spruch des Monats

Von Hermann Hesse

„Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden“ 

 

Mit herzlichen Grüßen 
von ProReiki-Vorstand und -Kommunikationsteam 

Read 3785 times Last modified on %PM, %28 %948 %2014 %23:%Sep

Newsletter


HIER anmelden

Mitgliedschaft


Mitglied werden